Sekundarstufe I

Spielend und forschend Physik lernen …

Lernen kann auch anders gelingen: Nicht mit erhobenem pädagogischen Zeigefinger und auf vorgezeichneten Lernwegen, sondern mit selbstständigem, unbefangenem und mit Neugier verbundenem Herangehen an die Phänomene. So gewinnt jeder Besucher spielend und forschend Freude an naturwissenschaftlichen Vorgängen, lässt sich begeistern, erlangt neue Kenntnisse und lernt auch für den Prozess des „lebenslangen Lernens“.

Dies ist genau die Idee, mit der sich PHÄNOMENTA Lüdenscheid seit mehr als 20 Jahren an alle Besucher im Alter von drei bis 99 Jahren wendet. Und dies ist auch das Prinzip, das den ausgewählten Experimenten für den „Delfinpfad“ zugrunde liegt. Mit diesem Projekt wollen wir Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I aller Schulformen an die Welt der Naturwissenschaften heranführen. Wir laden Sie, liebe Lehrer und Eltern, herzlich ein, dieses Abenteuer gemeinsam mit den Kindern zu erleben.

Der „Delfinpfad“ bietet den Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I die Möglichkeit, physikalische, zunächst vor allem mechanische, elektrische und akustische Phänomene auf eigene Faust zu erkunden. Zahlreiche Experimente zum Anfassen und Ausprobieren appellieren an den Spieltrieb der jungen Besucher, wecken Forschergeist und Spaß an der Technik. Ein kleiner Delfin an den Handlungsanregungen zum Experiment weist den Weg zu insgesamt 13 Stationen: Jede dieser Stationen kann problemlos von Schülern dieses Alters bedient werden. Auch die wissenschaftlichen Hintergründe der ausgewählten Experimente sind für die Kinder zu verstehen. Sämtliche Phänomene, die hier erforscht werden, weisen zudem einen Bezug zum Alltag der Kinder auf. Die Stationen wurden überdies so ausgewählt, dass sie sich in den Lehrplan der Sekundarstufe I einfügen lassen und mit einfachen Mitteln nachgebaut werden können.

Zu jeder der ausgewählten Stationen haben Mitglieder des Vereins PHÄNOMENTA – Lehrer, Physiker, Ingenieure – ehrenamtlich didaktische Materialien erstellt. Im Folgenden finden Sie – nach einer kurzen Beschreibung des Experimentaufbaus – eine Erläuterung des naturwissenschaftlichen Hintergrunds. Hierbei wurden solche Versuche, die sich aus Sicht der PHÄNOMENTA für die schulische Wissensvermittlung als besonders geeignet erweisen, ausführlicher behandelt. Eine Anleitung inklusive Skizzen veranschaulicht den leichten Nachbau der Experimente – ob in der Schule oder zu Hause. Anders als beim „Marienkäferpfad“ und „Koalapfad“ ist in diesem Projekt bei der Mehrzahl der Texte ein Abschnitt angefügt, der sowohl die technischen Anwendungen der Phänomene betrifft als auch Wege zu noch anderweitigen Betrachtungen eröffnet.

Nach den positiven Erfahrungen aus dem Kindergartenprojekt „Marienkäferpfad“ und dem Grundschulprojekt „Koalapfad“ werden die begleitenden Lehrerinnen und Lehrer mit Workshops auf den Besuch vorbereitet, in denen sie sich mit den Experimenten und ihren physikalischen Hintergründen vertraut machen. Auch die Nachbereitung im Unterricht sowie der Nachbau der Stationen werden in Workshops behandelt, die je nach Bedarf organisiert werden.

Die aktuellen Termine können Sie gerne jederzeit telefonisch bei uns erfragen. Auch auf der Homepage finden Sie sie unter der Rubrik „Termine“.

Telefon: +49 (0)23 51 / 215 32
E-Mail: info@phaenomenta.de

Unser Kindergartenprojekt wurde 2007 von der NRW-Landesinitiative “Zukunft durch Innovation“ für seine besondere Förderung des naturwissenschaftlichen Nachwuchses ausgezeichnet. Das damit verbundene Preisgeld hat uns u.a. geholfen, den „Koalapfad“ und den „Delfinpfad“ zu ermöglichen. 2011 erhielt PHÄNOMENTA vom Marketing-Club Südwestfalen den Wissenspreis für „vorbildliche Wissensvermittlung in der Region“.

Das Team der PHÄNOMENTA Lüdenscheid wünscht Ihnen viel Spaß!